Gravity World und AzTube

Im laufe der letzten Woche, habe ich wieder Zeit in mein Game-Projekt „Gravity World“ investiert und einige Änderungen geplant und durchgeführt. Einerseits habe ich entschieden die Mechanik komplett zu überarbeiten und begonnen diese Änderung auch umzusetzen. Andererseits werde ich das Design und die Sprites auch erneut komplett überarbeiten, da das Design bisher sehr stark an ein bekanntes Handy Game erinnert hat.

Design Update 2

Der neue Charakter wird ein Slime werden, aus diesem Grund werden natürlich auch die Obstacles erneuert werden müssen, genauso wie die UI, der Background und der Boden. Einen genauen Plan gibt es hierfür noch nicht, allerdings werde ich auch versuchen verschiedene Skins und Level Designs zu implementieren, welche auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bzw. Modi enthalten sollen.

Generell sollen die Sprites zukünftig in einem Pixel Stil sein, welches ich in den nächsten Tagen/Wochen beginnen werde.

Mechanik Update

Das Mechanik wird komplett überarbeitet und natürlich auch der Level-Generator welcher einerseits eine gleichbleibende Schwierigkeit garantieren soll. Hierfür werde ich unter anderem neue beweglich Hindernisse implementieren, welche unterschiedlich schwierig zu umgehen sind.

Handy Version

Zusätzlich zu diesen Änderungen werde ich in den bisherigen Build-Prozess auch ein Android-Build integrieren, welches ich sobald dies vernünftig läuft auch im Play Store veröffentlichen werde. Sobald alle Änderungen umgesetzt sind und das Design geändert ist, werde ich nochmal einen Blog-Artikel schreiben.

AzTube CI/CD

Zusätzlich zu meiner Planung und Arbeit an „Gravity World“ habe ich einige Kleinigkeiten an AzTube geändert, so habe ich die bisher über Jenkins laufende Pipeline in eine GitHub Action umgewandelt und um einige Schritte erweitert. Selbiges gilt auch für die zugehörige Extension. An der App habe ich zusätzlich auch Updates an den Dependencies durchgeführt und unter anderem Flutter auf die neueste Version aktualisiert, so dass nun auch Material 3 zum Einsatz kommt.

Die Extension habe ich im Rahmen einer Veröffentlichung im Opera Addon Store außerdem noch von unbenutzten Code befreit und einige Änderungen an text Injections vorgenommen. Inzwischen wurden diese Änderungen auch akzeptiert und die Extension ist offiziell verfügbar für Firefox und Opera.

Mein Plan ist noch das Popup durch ein Material Popup zu ersetzen, damit sich dieses besser in YouTube einfügt, außerdem muss das Manifest auf die Version 3 geupdated werden und zu diesem Zwecke einige Änderungen am Code durchgeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.